Faust III
Mysterienspiel des 21. Jahrhunderts

Faust III | Textproben

5. Akt, 3. Szene, Narrentum

Rache
Sinnest du etwa auf eine goldne Schüssel
in dem dein Haupt als blutiger Schlüssel
einer neuen Welt die Pforte entriegel,
und zugleich deine arge Vergangenheit dir versiegel.
Dir willst du öffnen unter Beifallsgeprassel
die neue Erde, lässt uns über deinen irdschen Schlamassel.
Ich ahn schon wie du auf Jupiters hellglänzenden Auen
verstehst dir eine Gemeinde für dein neues Kalifornia zu bauen.
In meinen Ohren hör ich triumphierendes Bellen
deiner einstigen und künftigen verflixt lichten Gesellen.
Wir sind dann deine schuldigen Mohren
uns ist die Häme, daß wir alles auch noch dich verloren.
Mir schwant schon vor der zweifelhaften Ehre
daß wir zum Grunde werden deines Ecidämons bodenloser achten Sphäre.
 
 
Luzifer
Auf ihre alten Tage geriert sich die Maid zu meinem Entzücken,
werd sie zu neuem Tun erheblich verrücken.
Doch noch hab ich keinen angemessenen Ort
der rechtfertigt den aufwändigen Transport.

Rache
Bevor du versuchst gegen mich einen Bann
droh ich dir weit härtre Gegner an.
Deine Sünde und deinen Tod wirst du nie überwinden!
Kommt hervor! Ich aber will lieber gleich verschwinden.
  Otto Dix, Weltkrieg
Copyright © 2017 FaustIII. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.