Faust III
Mysterienspiel des 21. Jahrhunderts

Introduktion

Ist es ein wirklich Rätsel, woher das Leben stammt? 
(Fausten's Urproblem)

Alles Leben kommt nur aus dem Leben. Auch das Leben der Erde kommt nur aus dem Leben. 

Am Anfang war die Erde tot und ohne Leben. Als das Leben zur Erde kam, kam es von daher, wo alles Leben ist - aus dem Kosmos!

Das All - der Kosmos - ist der Hort des Lebens.

Im Leben offenbart sich das Wirken des Geistes. Aber auch der Geist stammt nur aus dem Geist! Wer dies leugnet, verleugnet das Leben. Der Geist aber hat seinen Ort nicht dort, wo das Leben erscheint. Sichtbares Leben ist die lebendige Hülle des Geistes. Der Geist präexistiert dort, wo alle Geister sind, hinter den Erscheinungen.

Von Zeit zu Zeit treten die Geister in die Erscheinlichkeit, die der Mensch mit seinen Sinnen wahrnimmt. Faust ist auch ein Geist. Die Zentralgestalt des europäischen Geisteslebens hält sich gegenwärtig nach seinem von Goethe geschilderten Ableben in der Region der Geister auf. Sein Wirken in seiner letzten Erscheinung hat ihn zu neuen, weitaus größeren Taten befähigt. Faust hat in der geistigen Welt den Entschluß gefasst, sich nun an das Größte zu wagen, was ein Mensch unternehmen kann. Er will Luzifer, den gefallenen obersten aller Engel zur Umkehr bewegen. Dazu verbindet er sich mit den höchsten Kräften des Himmels. Isis-Sophia - das Ewig-Weibliche - selber ist ihm behilflich, das neue, gewaltige Ziel zu erreichen.

Copyright © 2017 FaustIII. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.